Versandkostenfrei ab 40€ | Weltweit ab 99€
navigation
cart-icon

Dein Warenkorb

empty-box

Dein Warenkorb sieht ziemlich leer aus.

Gute Wahl! 🍄

Shiitake Wirkung & Anwendung

Shiitake Wirkung & Anwendung

 

 

Du liebst Shiitake in asiatischen Gerichten? Doch wusstest du schon, dass der Shiitake Pilz auch in der traditionellen chinesischen Medizin Anwendung findet? Wir zeigen dir die nützlichen Inhaltsstoffe aus dem Pilz und alles, was du über die Shiitake Wirkung wissen solltest!

 

Shiitake Wirkung: So besonders ist der Heilpilz

 

König der Pilze, so werden die Shiitake Pilze (Lentinula Edodes) auch genannt. Doch werden sie dieser Bezeichnung auch gerecht? Entscheide selbst: Die Vitalpilze stammen ursprünglich aus Asien. Ihr Name setzt sich aus zwei japanischen Wörtern zusammen. "Shii" steht für den Pasaniabaum, an dem sie natürlicherweise wachsen und "take" bedeutet Pilz. Vor allem in Japan und China sind Shiitake schon seit über 2.000 Jahren bekannt und werden in der Küche sowie als Heizpilz geschätzt. Auch hierzulande erfreuen sich die Pilze immer größerer Beliebtheit. Da sie bei uns nicht im Wald wachsen, werden sie gezüchtet und sind somit das ganze Jahr verfügbar. Einerseits haben sie einen köstlichen Geschmack, der gelegentlich mit einem leichten Knoblaucharoma verglichen wird, und ein festes Fruchtfleisch. Auf der anderen Seite sind zahlreiche wertvolle Vitalstoffe enthalten, welche Shiitake Pilze besonders gesund machen:

 

 

Von den enthaltenen Vitaminen und Mineralstoffen alleine ergibt sich schon ein gesundheitlicher Nutzen der Pilze. Beispielsweise ist die Kombination aus Kalzium und Vitamin D ein guter Schutz für die Knochen. Die B-Vitamine und die unentbehrlichen Aminosäuren machen Shiitake Pilze zu einem idealen Lebensmittel für Veggies.

 

Du möchtest mehr über Heilpilze erfahren? Dann haben wir einige Lesetipps für dich:

 

 

Shiitake Wirkung: Traditionelle Heilpilze treffen auf Wissenschaft

 

Heilpilze finden in der traditionellen Medizin viele Anwendungsgebiete. Diese Shiitake Wirkungen werden aufgrund von jahrelangen Erfahrungen genutzt, sind jedoch nicht immer komplett wissenschaftlich belegt. Daher solltest du bei ernst zu nehmenden Erkrankungen die Heilwirkung der Pilze nur unter Absprache mit deinem behandelnden Arzt zusätzlich zur Therapie einnehmen. Diese Shiitake Wirkungen werden traditionell genutzt:

 

 Shiitake Wirkung und Anwendung

Shiitake Wirkung: Wissenschaftliche Studien

 

In unserer modernen Welt müssen wir uns nicht mehr nur auf Heilwirkungen aus Erfahrungen verlassen. Durch wissenschaftliche Untersuchungen können die möglichen Wirkungen von Shiitake geprüft werden. Und in der Tat haben sich einige der Anwendungsgebiete bestätigt. Alle gezeigten Shiitake Wirkungen sind bisher nur an Zellen, bei Tierversuchen oder kleinen Humanstudien beobachtet worden. Also müssen in jedem Gebiet weitere Studien folgen, um einen Nutzen als Therapie in der Medizin zu ermöglichen. Dennoch lassen sich bereits jetzt erste Trends erkennen.

 

Shiitake: Heilpilz-Wirkung auf das Immunsystem

In mehreren Studie konnte ein immunstärkender Effekt von Shiitake Extrakten gezeigt werden. Verschiedene Inhaltsstoffe wie Lentinan sollen Immunzellen wie natürliche Killerzellen beeinflussen. Dadurch soll die Abwehrreaktion des Körpers gegenüber Erkrankungen verbessert werden. In einer Studie haben gesunde Erwachsene über einen Zeitraum von vier Wochen getrocknete Shiitake eingenommen. Durch die Analyse von Blut, Speichel und Serum konnten verschiedene Veränderungen beobachtet werden: T-Zellen und natürliche Killerzellen wurden vermehrt gebildet. Zudem zeigten die Zellen eine verbesserte Fähigkeit, Aktivierungsrezeptoren zu bilden. Also besser auf Erreger reagieren zu können. Desweiteren gab es Hinweise auf eine gesteigerte Immunität des Darms und geringere Entzündungswerte. Insgesamt lässt sich bereits heute sagen, dass bestimmte Substanzen aus Shiitake immunmodulierend wirken können und daher interessant für die Stärkung der allgemeinen Gesundheit sind.

 

Da das Immunsystem bei der Viruserkrankung HIV geschwächt ist, haben Forschergruppen die Shiitake Wirkung bei HIV-positiven Patienten und in Zellversuchen näher untersucht. Vermutet wird, dass das Polysaccharid Lentinan positive Effekte bei der Behandlung haben könnte. Da das HI-Virus sogenannte CD4-positive Zellen (spezielle Immunzellen) angreift, ist die Steigerung der Anzahl dieser Zellen von Bedeutung. In Kombination mit einem bewährten HIV-Medikament und Shiitake konnte dies in einem größeren Umfang erreichen als nur mit dem Medikament.

 

In weiteren Untersuchungen konnte eine gezielte Shiitake Wirkung für die Zahngesundheit beobachtete werden. Karieserzeugende Bakterien wurden durch die Gabe von Shiitake im Mundraum reduziert. Somit zeigen die Pilze auch eine antibakterielle Wirkung. Desweiteren könnten die Pilze einen Effekt auf den Darm haben, indem sie die Darmbakterien beeinflussen. Vermutet wird, dass Faserstoffe aus den Pilzen als Nahrung für die Darmflora dienen und so die Abwehrkräfte des Darms stärken können. Diese Shiitake Wirkung wurde bisher nur in Tierversuchen beobachtet.

 Wirkung Shiitake auf Immunsystem

Der Shiitake Pilz und Allergien

In den Heilpilzen stecken Triterpene. Diese Inhaltsstoffe können bei Allergien nützlich sein. Bei einer Allergie reagiert das Immunsystem über und schüttet vermehrt Histamin aus. Dieser Stoff aktiviert sogenannte Mastzellen (spezielle weiße Blutkörperchen), die Reaktionen wie Juckreiz oder Hautrötungen hervorrufen. Triterpene sollen die Ausschüttung von Histamin reduzieren und so die Reaktion einer Allergie reduzieren.

 

Shiitake Wirkung auf den Cholesterinspiegel und das Herz-Kreislauf-System

Erhöhte Cholesterinwerte sind durch unseren westlichen Lebensstil weit verbreitet. Jedoch ein großes Risiko für die Gesundheit. Denn erhöhte Cholesterinwerte im Blut können Herz-Kreislauf-Erkrankungen also zum Beispiel einen Schlaganfall bedingen. Um diese Werte zu senken, könnten Faserstoffe aus dem Vitalpilz wirksam sein. Denn sie konnten in einer Studie an Mäusen die Ausscheidung von Cholesterin erhöhen und so den Blutwert senken. Auch beim Menschen konnte diese Wirkung nach täglicher Einnahme von 90 Gramm frischen oder 9 Gramm getrockneten Shiitake gezeigt werden. Somit kann die Wirkung von den Vitalpilzen auch zu Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen beitragen.

 

Zudem enthalten Shiitake Pilze Adenosin. Von diesem Stoff ist bekannt, dass er gefäßerweiternd wirkt und die Durchblutung am Herzen verbessert. Auch dies schützt Herz und Gefäße.

 

Shiitake Wirkung bei Krebs

Bevor wir verschiedene Studien näher analysieren, ist es uns wichtig zu erwähnen, dass Krebs eine ernst zu nehmende Erkrankung ist. Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) gibt Folgendes zu bedenken: "Es gibt zwar Studien an Zelllinien und Tieren, die auf eine Wirkung von Inhaltsstoffen des Pilzes gegen Krebszellen hinweisen. Auch erste Studien an einer sehr kleinen Zahl von Krebspatienten zeigten bei bestimmten Tumorarten wie etwa Magen- oder Darmkrebs eine positive Wirkung auf die Lebensqualität und Hinweise auf eine Lebensverlängerung. Die Aussagekraft dieser Studien ist allerdings gering." Mit Shiitake Pulver, Shiitake Kapseln und Co. alleine wirst du die Krankheit also nicht besiegen können. Die Heilwirkungen der Pilze kannst du jedoch nach Absprache mit deinem Arzt ergänzend nutzen.

 

In China und Japan ist der Bestandteil Lentinan aus Shiitake als Krebstherapie schon lange zugelassen, daher konnte eine Übersichtsarbeit die erzielten Wirkungen bei verschiedenen Krebsarten analysieren. Am häufigsten wurde der Pilzbestandteil bei Lungen-, Magen- und Darmkrebs eingesetzt. Insgesamt konnte eine gesteigerte Lebensqualität der Betroffenen beobachtet werden. Zudem scheint sich die Wirksamkeit der Chemo- und Strahlentherapie zu verbessern. Eine weitere Studie an einer Zelllinie konnte einen Wachstumsstopp von Brustkrebszellen durch die Behandlung mit Lentinan zeigen. Die antitumoralen Eigenschaften von Shiitake lassen sich vermutlich durch die immunmodulierende Wirkung der Pilze erklären. In weiteren wissenschaftlichen Prüfungen müssen die bisherigen vielversprechenden Ergebnisse weiter studiert werden, um zukünftige Therapien auf Basis der Vitalpilze zu ermöglichen.

 

Shiitake Nebenwirkungen: Welche Reaktionen sind bekannt?

Mit der "westlichen Brille" auf die Wirkung von Vitalpilzen zu schauen, birgt einige Nachteile. Mittels Studien können immer nur einzelne Parameter getestet und gemessen werden. Niemals aber wie ein Vitalpilz als Ganzes wirkt. In der Traditionellen Chinesischen Medizin werden Heilpilze immer ganzheitlich betrachtet – also die Wirkung auf unseren Körper und deren Systeme.

 

Das, was westliche Studien als teilweise negativ empfinden, ist Teil eines größeren Entgiftungs- bzw. Heilungsprozesses. Die großartige antibakterielle und antivirale Wirkung des Shiitake ruft in manchen Fällen Reaktionen der Haut hervor – unser größtes Entgiftungsorgan:

 

Gerade der Inhaltsstoff Lentinan, der viele der positiven Wirkungen von Shiitake bedingt, scheint auch Reaktionen hervorrufen zu können. Die sogenannte "Shiitake-Dermatitis" verursacht nach dem Verzehr vereinzelt Hautausschläge, also Reaktionen der Haut. In sehr seltenen Fällen sind auch Atembeschwerden als stärkere Reaktion beobachtet worden. Es wird vermutet, dass UVA-Licht die Hautreaktion verstärkt, denn der Ausschlag tritt besonders an Körperstellen auf, die der Sonne ausgesetzt sind. Leider scheint auch das Erhitzen der Pilze nicht vor der Reaktion zu schützen. In einer Studie konnten einige Probanden den Versuch nicht beenden, da sie auf die Pilze reagierten. Neben der "Shiitake-Dermatitis" beklagten wenige Probanden Magen-Darm-Beschwerden und es wurde eine Überempfindlichkeitsreaktion durch erhöhte Eosinophile (bestimmte Blutzelle) bemerkt.

 

Zudem ist bekannt, dass die Sporen von den Vitalpilzen Überempfindlichkeitsreaktionen hervorrufen können. Dies wurde bei Arbeitern in der Shiitake-Produktion bemerkt. Des Weiteren sind Wechselwirkung mit Medikamenten möglich. In einem Tierversuch hat gespritztes Lentinan die Wirkung von Mendikanten, die zu einer Gefäßerweiterung führen, verstärkt. Die Folge sind Einblutungen. Bei einer oralen Einnahme beim Menschen ist dies jedoch nicht bekannt.

 

Shiitake Pilz: Das solltest du beim Kauf beachten

Da Shiitake sowohl ein Speise- als auch ein Heilpilz ist, kannst du ihn in vielen verschiedenen Formen kaufen.

 Shiitake China Markt

 

Wenn auch du Shiitake als Heilpilze nutzen willst, dann empfiehlt sich die unkomplizierte Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln. Achte beim Kauf auf einen vertrauenswürdigen Hersteller und eine Produktion in Europa. Denn Pilze sind wie natürliche Filter und können einige Giftstoffe aufnehmen und speichern. Laborgeprüfte Qualität und eine sorgfältige Arbeitsweise bei der Herstellung sind somit für deine Gesundheit von großer Bedeutung.

 

Unser Tipp: Die Golden Mushroom Milk von Smaints. Hier sind unter anderem leckere Gewürze wie Zimt und Ingwer mit Shiitake-Extrakt, Chaga-Extrakt, schwarzem Pfeffer und Kurkuma in einer idealen Kombination für dein Immunsystem. Du kannst das Pulver ganz einfach in warme (Pflanzen-)Milch einrühren oder z.B. zu "Golden Immune Balls" zubereiten. Hier gehts zum Rezept --> Energie Balls aus Golden Milk mit Shiitake Mushrooms

 Goldene Milch Pulver mit Vitalpilzen

Shiitake Pilze Wirkung: Alles auf einen Blick

Die Frage "Was ist Shiitake" lässt sich wie folgt beantworten: Ein Shiitake Pilz ist sowohl ein Speise- als auch Heilpilz. Vor allem in Asien ist der Pilz schon lange bekannt. Aber auch hierzulande werden seine Wirkungen immer beliebter. Der Pilz enthält neben Vitaminen und Mineralstoffen auch nützliche Aminosäuren, sekundäre Pflanzenstoffe und Polysaccharide, welche einige der Shiitake Wirkungen erklären.

 

In der traditionellen chinesischen Medizin wird der Shiitake Pilz in unterschiedlichen Anwendungsgebieten eingesetzt: Es wird von einer allgemeinen Stärkung des Immunsystems ausgegangen. Bei Infektionen mit Viren, Pilzen, Bakterien und Parasiten setzten die traditionellen Mediziner auf die Shiitake Wirkung. Ebenso zu Widerstandskraft bei Krebserkrankungen und zur Senkung des Cholesterinspiegels. Einige dieser Shiitake Wirkungen lassen sich in ersten wissenschaftlichen Studien belegen. Im Bereich der Immunmodulation, sprich der Beeinflussung des Immunsystems durch den Pilz sind sogar schon erste molekulare Wege analysiert worden.

 

Dennoch müssen in allen Forschungsgebieten zu dem Heilpilz noch weitere Studien folgen, um diesen als Medikamente nutzen zu können. Heute kannst du Shiitake als Speisepilz oder Nahrungsergänzungsmittel in Kapsel, Pulver oder als Extrakt einsetzen. Gelegentlich kommt es bei dem Verzehr von Shiitake zu einer Nebenwirkung. Ein Hautausschlag, der auch Shiitake-Dermatitis genannt wird und selten auch Atembeschwerden sind möglich.

 

Nutze die Shiitake Wirkung: Du findest beispielsweise Shiitake Extrakt in unserer köstlichen Golden Mushroom Milk.

 

 

Quellen:

https://www.ernaehrungs-umschau.de/fileadmin/Ernaehrungs-Umschau/pdfs/pdf_2018/06_18/EU06_2018_WuF_Ellinger_E_SK1.pdf 

https://www.bfr.bund.de/cm/343/gesundheitliches_risiko_von_shiitake_pilzen.pdf 

https://www.krebsinformationsdienst.de/aktuelles/2016/news78-shiitake-pilze.php 

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31930148/  

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25866155/  

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21941428/  

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/10503166/  

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21682139/  

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/20491636/  

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30806258/  

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/11520942/  

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34375514/  

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31030752/  

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33044599/ 



English