basierend auf Bewertungen

Versandkostenfrei ab 40€ / Weltweit ab 99€

navigation
cart-icon

Dein Warenkorb

empty-box

Dein Warenkorb sieht ziemlich leer aus.

Gute Wahl! 🍄

Chaga Pilz: Wirkung und Anwendung

Chaga Pilz: Wirkung und Anwendung

 

 

Kennst du schon den finnischen Vitalpilz Chaga? Seine Wirkstoffe werden vielerorts wissenschaftlich untersucht. Wir haben uns die Studien näher angesehen und den aktuellen Stand der Wissenschaft zusammengefasst. Erfahre hier alles über die Wirkung und Anwendung des Chaga Pilz.

 

 

Was ist der Chaga Pilz?

Chaga ist ein Vitalpilz, der hauptsächlich aus kälteren Gebieten wie Finnland, Lappland, Russland und der Ukraine bekannt ist. Dort wird er schon seit etwa dem 12 Jahrhundert als Hausmittel zur Immunstärkung eingesetzt. Heute sind Chaga Pilze in der ganzen Welt angesehen. Meist wächst der Pilz an Birken und kann nach frühestens fünf Jahren geerntet werden. Auch in Norddeutschland wachsen Chaga Pilze, doch konnte bisher keine Wirkung von den hiesigen Pilzen gezeigt werden. Somit stammen Pilzextrakte, -pulver oder Tee, die als Vitalpilze genutzt werden, üblicherweise aus Finnland oder Russland. Gelegentlich wirst du Chaga auch unter den Bezeichnungen Inonotus Obliquus oder Schiefer Schillerporling finden.

 

Übrigens werden dem Wirt, also der Birke, in der Naturheilkunde positive Eigenschaften zugesprochen. Ein Tee aus den Blättern soll zum Beispiel bei Harnwegsinfekten oder Rheuma unterstützen. Die Germanen nutzten den Birkensaft als Schönheits- und Stärketrank. Der Chaga Pilz verwächst mit der Birkenrinde und kann dem Baum so Nährstoffe und auch Birkensaft entziehen.

 Chaga Pilz an Birke: Wirkung und Anwendung des Vitalpilz

Chaga Pilz: Wirkungen und Wissenschaft

Chaga Pilze sind reich an verschieden Nährstoffen. Insgesamt sind über 200 Substanzen enthalten. Nennenswert sind sein Vitamin-B-Gehalt, einige Mineralstoffe wie Kalium, Eisen, Calcium, Magnesium und Zink sowie sekundäre Pflanzenstoffe wie Polyphenole, Betulinsäure und Polysaccharide (Zuckerverbindungen). Von einigen dieser Substanzen sollen gesundheitsförderliche Wirkungen ausgehen. Allgemein sollen die Pilze eine sehr antioxidative und antientzündliche Wirkung haben. Wir haben uns die wissenschaftliche Studienlage zu Chaga näher angeschaut und die Ergebnisse für dich zusammengefasst.

 

Welche Wirkung hat Chaga auf das Immunsystem?

Unser Immunsystem ist für die allgemeine Gesundheit von großer Bedeutung, denn es schützt unseren Körper vor Krankheitserregern. Durch bestimmte Wirkstoffe aus der Nahrung können wir darauf Einfluss nehmen und so das Immunsystem stärken. Bekannte Beispiele hierfür sind Zink und Vitamin C. Aber auch Chaga soll die Abwehr unterstützen. Wissenschaftler haben diesbezüglich einige Experimente an Zellkulturen durchgeführt und kommen zu folgenden Ergebnissen:

 

 

Bisher gibt es nur relativ wenige Studien zu den Pilzen, die über Zellversuche hinausgehen. Beispielsweise wurde in einem Versuch mit Fischen, deren Abwehrkraft gegen Krankheitserreger durch Futter mit Chaga erhöht. Für die Fischzucht ist dies ein wichtiger Fund! Ob sich diese Erkenntnisse aus den Zelllinien und wenigen Tierversuchen jedoch eins zu eins auf den Menschen übertragen lassen, ist nicht zu 100% zu sagen.

 

Bei unserer Suche nach wissenschaftlichen Artikeln zu den Wirkungen von Chaga sind wir auch auf eine Veröffentlichung zur Verwendung beim Menschen gestoßen. Die Studie untersuchte Menschen, die sowohl unter Magen-Darm-Erkrankungen und Schuppenflechte litten. Schuppenflechte ist eine Erkrankung der Haut, bei welcher das Immunsystem fehlgeleitet ist. Die Behandlung mit Chaga erwies sich hierbei als sehr nützlich.  

 

Alle bisherigen Erkenntnisse zu Chaga und der körpereigenen Abwehr deuten auf ein sehr großes Potenzial von dem Pilz hin. Für eindeutige wissenschaftliche Belege fehlen jedoch aussagekräftige Studien. 

 

Gibt es Vorteile für Leber und Darm?

In einer weiteren Zellstudie konnte gezeigt werden, dass ein Wasserextrakt des Chaga Pilzes das Wachstum von Hepatomen eindämmt. Hepatome sind Geschwulste in der Leber. Ob der Chaga Pilz nun allgemeine die Leber schützen kann, lässt sich mit heutigem Wissensstand nicht sagen. Die Studie liefert lediglich Hinweise auf einige Vorteile.

 

Traditionell wird der Chaga Pilz bei Beschwerden im Magen-Darm-Trakt eingesetzt. Vor allem bei Magenschleimhautentzündungen und Magengeschwüren. Für diese potenzielle Heilwirkung konnten wir keine wissenschaftlichen Belege finden. Jedoch gibt es eine Untersuchung, die Veränderungen in der Darmflora bei Mäusen durch die Heilpilze zeigen. Polysaccharide im Allgemeinen sind Präbiotika, welche die Darmbakterien mit Nährstoffen versorgen und diese so modulieren können. Auch in Chaga Pilzen sind diese nützlichen Zuckerverbindungen enthalten. Sie könnten für das gesunde Bakterienprofil, welches bei der Gabe von Chaga entstand, verantwortlich sein. Weitere Studien müssen diese Erfahrungen bestärken, den bisher fehlen Untersuchungen am menschlichen Körper.

 

Kann Chaga den Blutzucker senken?

Eine Stabilisierung des Blutzuckerspiegels ist bei Diabetes sehr wünschenswert. Einigen Superfoods wird genau diese Wirkung nachgesagt und auch Chaga kommt infrage. In einer Untersuchung mit speziellen Polysacchariden aus dem Chaga Pilz konnte in Mäusen mit Diabetes nach vier Wochen Behandlung der Nüchternblutzuckerspiegel und der Plasmainsulinspiegel deutlich gesenkt werden. In einer anderen Studie wurde das Gewebe des Pankreas (Bauchspeicheldrüse) von diabetischen Mäusen nach der Behandlung mit Chaga untersucht. Die vorhandene Schädigung konnte wieder regeneriert werden. Die Bauchspeicheldrüse produziert das nötige Insulin für die Blutzuckersenkung.

 

Auch hier sind die bisherigen Erkenntnisse nur an Tieren untersucht. Ob sich dies auf den Menschen übertragen lässt, ist nicht zu sagen.

 

Verbessert der Heilpilz die Ausdauer und Leistungsfähigkeit?

In mehreren Studien an Mäusen hat sich durch die Behandlung mit Polysacchariden aus Chaga Pilzen die Ausdauer und frühe Ermüdung verbessert. Die Mäuse konnten für eine längere Zeit schwimmen. Zudem erhöhte sich der Glykogengehalt in der Leber und den Muskeln. Glykogen kann als direkt verfügbare Energie angesehen werden. Somit konnte durch Chaga Pilze die körperliche Ermüdung hinausgezögert werden. Auch auf die mentale Leistungsfähigkeit der Mäuse hatte das Extrakt einen Einfluss.

 Chaga Leistungsfähigkeit Wirkung

Sind Chaga Pilze in der Krebstherapie nützlich?

Bisher lässt sich diese Frage nicht beantworten. Es gibt einige Studien an Zellkulturen, die eine hemmende Wirkung auf das Wachstum der Krebszellen festgestellt haben. Auch eine Antikrebsaktivität des Immunsystems lässt sich so zeigen. Doch es gibt keine Untersuchungen, die diese Wirkungen am Menschen beweisen. Zur Behandlung von Krebs sollte daher nicht auf Chaga Pilze, sondern auf Medikamente mit nachweisbaren Nutzen gesetzt werden. Erst wenn sich der Chaga Pilz in neuen Studien als effektiv erweisen würde, kann diese Einschätzung überdacht werden.

 

Welche Nebenwirkungen sind bekannt?

Da es kaum wissenschaftliche Untersuchungen am Menschen zu den Wirkungen gibt, sind auch Nebenwirkungen kaum erforscht. In den Tierversuchen zeigte eine Behandlung mit Chaga keine toxischen Effekte. Da der Pilz in der traditionellen Naturheilkunde schon sehr lange eingesetzt wird, kann sich jedoch auf die Erfahrungsberichte bezogen werden. Bekannt ist, dass der Heilpilz Oxalsäure enthält. Wird diese in großen Mengen aufgenommen, kann sie sich in den Nieren ablagern und zu Nierensteinen führen. Chaga ist jedoch nicht das einzige Lebensmittel, welches Oxalsäure enthält. Sie steckt auch in Spinat, Rhabarber und Rote Bete. Somit solltest du die empfohlene Tagesdosis von Nahrungsergänzungsmitteln mit Chaga nicht überschreiten. Bei Tagesdosen von 500 mg Chaga-Extrakt oder beim Aufkochen eines Chana-Tees ist die Einnahme aber unbedenklich.

 

Vorsicht ist bei der gleichzeitigen Einnahme von Blutverdünnern geboten. Es wird vermutet, dass Chaga blutverdünnende Eigenschaften hat und daher das Blutungsrisiko erhöht.

 

Wie wird der Chaga Pilz angewandt?

Chaga Pilze (Inonotus Obliquus) können zur Ergänzung einer gesunden Ernährung eingesetzt werden. Im Handel findest du den Heilpilz in verschiedenen Darreichungsformen. Er wird als Chaga Tee, zur äußeren Anwendung als Tinktur und als Nahrungsergänzungsmittel in Kapseln, Pulvern oder Extrakten angeboten. Zudem gibt es immer mehr angereicherte Lebensmittel wie Kaffeeersatz aus Vitalpilzen oder auch unsere Golden Mushroom Milk von smaints.

Golden Mushroom Milk 

Chaga Tee zubereiten

Wer einen Chaga Tee kochen möchte, benötigt hierfür getrocknete Stücke des Pilzes. Etwa zwölf Gramm werden mit einem Liter Wasser zum Kochen gebracht. Bei niedriger Hitze sollte der Chaga Tee etwa zehn Minuten köcheln. Anschließend durch ein Sieb abgießen. Pro Tag sind etwa zwei Tassen gut bekömmlich. Viele trinken den Chaga Tee am Abend und erhoffen sich dadurch einen besseren Schlaf.

 Chaga Tee zubereiten

Unkomplizierte Einnahme als Chaga Extrakt mit smaints

Einfacher ist die Zubereitung als Getränk mit unserer Golden Mushroom Milk. Hierfür rührst du einfach einen leicht gehäuften Messlöffel in 200 ml warme Milch oder eine vegane Alternative. Auch hier sind bis zu zwei Tassen pro Tag empfehlenswert. Neben Chaga Pilze sind weitere nützliche Inhalte wie Shiitake, Kurkuma, Acerola und schwarzer Pfeffer enthalten, die dein Immunsystem nachhaltig unterstützen können.

 

Ebenso unkompliziert ist die Anwendung des Chaga Pilz mit dem Pure Immune Flüssigextrakt von smaints. Du kannst täglich einen Teelöffel pur zu dir nehmen oder in ein Getränk/ Speise mischen. In diesem Extrakt ist für eine optimale Kombination an Vitalpilzen zudem Mandelpilz (ABM) enthalten. Durch eine innovative und schonende Dualextraktion erhältst du ein ein maximales Spektrum an Wirkstoffen aus dem Chaga. Außerdem ist es besser bioverfügbar als klassische Pulver. Unsere Produkte sind laborgeprüft und in Deutschland hergestellt, so erhältst du eine erstklassige Qualität.

 

Übrigens stammen unsere Chaga-Extrakte aus beiden Produkten aus Finnland - also der optimalen Vegetationszone für potente und wirkstoffreiche Chaga Pilze.

 

Chaga Vitalpilz: Fazit

Der Chaga Pilz (Inonotus Obliquus) ist ein Vitalpilz, der aus kälteren Ländern wie Finnland kommt. Er wächst bevorzugt an Birken und kann die wertvollen Inhaltsstoffe des Birkensafts aufnehmen. Schon lange wird der Chaga Pilz in der Naturheilkunde geschätzt, denn er enthält viele Nährstoffen wie Vitamine, Mineralstoffe, Polysaccharide und sekundäre Pflanzenstoffe. Er soll die Abwehrkräfte stärken, als Antioxidans wirken und Entzündungen hemmen. Auch auf die Leber, den Magen-Darm-Trakt, den Blutzuckerspiegel und die Ausdauer soll sich der Pilz positiv auswirken. Hierfür gibt es auch erste Hinweise aus der Wissenschaft. Bewiesen sind die Aussagen jedoch nicht zu 100%. Von Behandlungen mit Chaga bei Krebs raten wir ab, denn hierzu fehlen aktuell aussagekräftige Studien am Menschen.

 

Wer Chaga Pilze kaufen möchte, hat die Wahl zwischen Chaga Tee, Chaga Pilz-Extrakt, weiteren Nahrungsergänzungsmitteln und angereicherten Lebensmitteln. Bei der Verwendung solltest du dich immer an die Angaben des Händlers richten, denn wer zu viel Chaga Pilze aufnimmt, riskiert Nierensteine. Bei 500 mg pro Tag brauchst du allerdings keine Bedenken zu haben.

 

Wir von smaints sind von unseren Chaga Produkten überzeugt. Sowohl unser Flüssigextrakt als auch die Golden Mushroom Milk sind einfach anwendbar, wirksam kombiniert und haben eine laborgeprüfte Qualität. Unsere Chaga Pilze stammen aus Wildsammlung aus Finnland. Mehr Informationen zu den Produkten und alle Vorteile erfährst du hier:

 immune Flüssigextrakt

 

Quellen:

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27865960/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23510282/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22462058/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22484608/ 

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18203281/ 

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28197985/
https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0278691517300078?via%3Dihub

https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0378874108001086?via%3Dihub

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32068062/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26427119/ 

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19041933/ 

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21191814/ 

https://www.mskcc.org/cancer-care/integrative-medicine/herbs/chaga-mushroom 

https://examine.com/supplements/chaga/ 

https://www.medizin-transparent.at/chaga-pilz/ 



Entdecke noch mehr

Vitalpilze: Wirkung mit langer Tradition

Was sind Vitalpilze? Hier bekommst du eine Übersicht der bekanntesten Pilze und erfährst alles Wissenswerte.

Biohacking: Was steckt hinter der Selbstoptimierung?

Mit "Biohacks" zu mehr Gesundheit, Energie und Leistung! Ist das möglich?

Xylit – gesund oder schädlich?

Immer wieder erreicht uns die Frage, ob Xylit gesund ist. Daher haben wir alles Wissenswerte zusammengefasst.
English